Wir stehen Euch bei Fragen, Problemen oder ähnlichem immer mit Rat und Tat zur Seite.
Die Radioaktivität eines Atomkrieges machte die Erde vor 97 Jahren unbewohnbar. Überlebende kamen auf einer Raumstation, der Ark, zusammen. Aufgrund begrenzter Ressourcen herrschen auf der Station strenge Regeln und eine Ein - Kind - Politik. Jede von einem Erwachsenen verübte Straftat wird mit dem Tode bestraft. Als feststeht, dass der Ark nur wenige Monate bleiben, bis der Sauerstoff verbraucht ist, werden 100 kriminelle Jugendliche mit einem Raumschiff auf die Erde entsandt, um mit Hilfe von Armbändern, die Lebenszeichen an die Ark senden, herauszufinden, ob man auf der Erde wieder leben kann. Bereits bei der Landung auf der Erde kommt es allerdings zu Problemen. So bricht die Verbindung zur Ark ab und die 100 kommen nicht am geplanten Landeplatz bei Mount Weather an. Auf der Erde sind die 100 jedoch nicht alleine, die Grounder stellen neben Naturgewalten und Streitigkeiten untereinander eine tödliche Bedrohung dar. Schließlich lässt sich zwischen den Groundern und den 100 ein Krieg nicht mehr verhindern. Die 100 haben nur noch wenige Munitionsvorräte und versuchen sich bei ihrem Raumschiff zu verschanzen. In dieser Zeit kommt die Ark mehr oder minder auf die Erde. Im Kriegsgetümmel greift jedoch unerwartet eine dritte Gruppe ein, die Mountain Men, die technisch überlegen sind. Von den Mountain Men wird ein Großteil der verbliebenen Jugendlichen der 100 aufgenommen und zu Mount Weather geschafft. Die Mountain Men können die Radioaktivität im Gegensatz zu Groundern und den Menschen der Ark nicht verarbeiten. Wie sich herausstellt, nutzen die Mountain Men das Blut von Groundern, um Verstrahlungen zu therapieren. Das Blut und Knochenmark der Jugendlichen von der Ark ist dazu jedoch wesentlich besser geeignet. Ihre Leben sind in Gefahr. Clarke setzt alles daran, die in Mount Weather gefangenen Jugendlichen zu retten. Dazu arbeitet sie gemeinsam mit den Groundern, um ihre Gefangenen zu befreien. Kurz vor dem militärischen Anschlag auf Mount Weather, der die Grounder und die Restlichen der 100 retten soll, wird Clarke von Lexa verraten. Lexa schließt einen Deal mit den Mountain Men und gibt die Verbliebenen der 100 auf, um die eigenen Grounder zu retten. Clarke verseucht daraufhin gemeinsam mit Bellamy und der Hilfe von Monty das Bunkersystem mit radioaktiver Luft, sodass alle Mountain Men sterben und nur die Gefangenen von der Ark überleben. Thelonius trifft unterdessen in einem Haus ein, in dem eine projizierte Frau ihn willkommen heißt und ihn zu dem Atomsprengkopf der Rakete führt mit der er selbst zur Erde kam. Er hat die Stadt des Lichts gefunden. Drei Monate sind vergangen, seitdem die Sky People den Kampf gegen Mount Weather gewonnen haben. Einiges hat sich verändert und die Gruppe scheint trotz der Wiedervereinigung einigen Problemen ausgeliefert zu sein. Und genau hier findet deine Story statt. Wir sind ein Freeplay- Board, welches nicht exakt nach der Serie playt. Ledglich die Grundidee, gewisse Eckdaten und die Charaktere werden bei uns übernommen. Natürlich sind auch erfundene Charas willkommen. Unsere Geschichte auf der Erde schreiben wir selbst!
aktuelles Jahr

2150

Informationen zum Inplay

Die große Versammlung in Polis hat begonnen.


#1

The Red Line

in Allgemeine Infos 05.10.2016 14:30
von Indra • 105 Beiträge

Die Radioaktivität eines Atomkrieges machte die Erde vor 97 Jahren unbewohnbar. Überlebende kamen auf einer Raumstation, der Ark, zusammen. Aufgrund begrenzter Ressourcen herrschen auf der Station strenge Regeln und eine Ein-Kind-Politik. Jede von einem Erwachsenen verübte Straftat, die nicht folgenlos rückgängig gemacht werden kann, wie zb. die Verschwendung von Sauerstoff, wird mit dem Tode bestraft. Als feststeht, dass der Ark nur wenige Monate bleiben, bis der Sauerstoff aufgebraucht ist, werden 100 jugendliche Straftäter mit einem Raumschiff auf die Erde entsandt, um mithilfe von Armbändern, die Lebenszeichen an die Ark senden, herauszufinden, ob man auf der Erde wieder leben kann.

Unter ihnen befindet sich die 17-jährige Clarke Griffin, Tochter der Chefärztin der Ark. Bereits bei der Landung auf der Erde kommt es zu Problemen, so bricht die Verbindung zur Ark ab und die 100 kommen nicht am geplanten Landeplatz bei Mount Weather an. Währenddessen wird Thelonious, der Ratspräsident der Ark, angeschossen vorgefunden und sein Stellvertreter Kane übernimmt zwischenzeitlich die Führung. Als Täter wird Bellamy Blake ausgemacht, dessen Schwester Octavia ebenfalls unter den 100 ist. Auf der Erde sind die 100 jedoch nicht allein, sondern treffen auf andere Überlebende wie Grounder und gefährliche mutierte Tiere.

Zwischen den Groundern und den 100 lässt sich ein Krieg schließlich nicht mehr verhindern. Die 100 haben nur noch wenige Munitionsvorräte und versuchen, sich in ihrem Raumschiff zu verschanzen. Durch Zündung der Triebwerke kann die Gruppe die Angreifer töten. Nachdem sie aus dem Raumschiff steigen, greift eine dritte Gruppe an, die Mountainmen, die technisch überlegen sind.



Von den Mountainmen wird ein Großteil der verbliebenen Jugendlichen der 100 aufgenommen und zu Mount Weather geschafft. Dort leben sie in einem unterirdischen Bunkersystem mit weiteren Überlebenden des Atomkrieges. Die Mountainmen versorgen die Jugendlichen und geben sich zunächst freundlich. Clarke misstraut ihnen und flieht, um die außerhalb des Berges verbliebenen Jugendlichen zu suchen.

Die Mountainmen können die Radioaktivität im Gegensatz zu Groundern und den Menschen der Ark nicht aushalten. Wie sich herausstellt, nutzen die Mountainmen das Blut von Groundern, um Verstrahlungen zu therapieren. Das Blut und Knochenmark der Jugendlichen von der Ark ist dazu jedoch wesentlich besser geeignet, ergo: ihre Leben sind in Gefahr. Währenddessen haben die Erwachsenen es geschafft, die Ark auf der Erde zu landen. Clarke trifft die außerhalb des Berges verbliebenen Jugendlichen und ihre Mutter wieder. Daraufhin setzt Clarke alles daran, die in Mount Weather gefangenen Jugendlichen zu retten. Dazu arbeitet sie gemeinsam mit den Groundern, um ihre Gefangenen zu befreien. Als Bedingung dafür stellt deren Anführerin Lexa den Tod von Finn, da dieser zuvor, um Clarke zu finden, einige Grounder getötet hatte. Daraufhin tötet Clarke Finn, um ihn vor einem qualvollen Tod durch die Grounder zu bewahren. Bellamy wird in Mount Weather eingeschleust und versucht, die gefangenen Grounder zu befreien, um einen Zweifrontenkrieg zu ermöglichen. Thelonious schafft es unterdessen, mit einer Atomrakete ebenfalls auf der Erde zu landen. Er trifft auf die Leute der Ark und begibt sich daraufhin mit Murphy auf die Suche nach einer sogenannten Stadt des Lichts, in der alle Menschen sicher sein sollen.

Kurz vor dem militärischen Anschlag auf Mount Weather, der die Grounder und die Restlichen der 100 retten soll, wird Clarke von Lexa, der Anführerin der Grounder, verraten. Lexa schließt einen Deal mit den Mountainmen und gibt die Verbliebenen der 100 auf, um die eigenen Grounder zu retten. Clarke verseucht daraufhin gemeinsam mit Bellamy das Bunkersystem mit radioaktiver Luft, sodass alle Mountainmen sterben und nur die Gefangenen von der Ark überleben. Clarke verlässt kurz darauf die anderen, da deren Anblick ihr Schuldgefühle machen würde. Thelonious trifft unterdessen in einem Haus ein, in dem eine projizierte Frau ihn willkommen heißt und ihn zu der Atomrakete führt.



3 Monate sind vergangen. Camp Jaha wurde in Arkadia umbenannt. Abby und Kane nehmen gemeinsam die Position des Kanzlers ein. Raven hat seit der Explosion in Mount Weather wieder starke Schmerzen in ihrem Bein, Jasper kann den Tod seiner Freundin Maya nur schwer verarbeiten und greift daher oftmals zur Flasche. Octavia und Lincoln haben eine Krise, da Lincoln sich immer mehr den Sky People anschließt und Octavia hingegen sich eher den Groundern verbunden fühlt. Bellamy wird nun endlich auch als Anführer akzeptiert. Die Bewohner von Arkadia befassen sich zwar zum Großteil mit ihren eigenen Problemen, doch es ist kein Krieg, der sie beschäftigt.

Derweil lebt Clarke in den Wäldern. Sie ist unter dem Namen Wanheda (Commander des Todes) bekannt. Die Geschehnisse in Mount Weather, die sie zu verarbeiten versucht, brachten ihr große Macht und Stärke. Die Grounder glauben, wer Wanheda tötet, erlangt eben diese Macht. Daher ist Clarke, seit sie Arkadia verlassen hat, auf der Flucht und lebt vom Jagen. Im Besonderen muss sie allerdings vor der Königin der Eisnation fliehen, da diese die Macht der Wanheda nutzen möchte, um einen Krieg gegen Lexa anzufangen.

Schon in der zweiten Folge treffen die Bewohner von Arkadia, als sie auf der Suche nach Clarke waren, auf weitere Arker, die es auf die Erde geschafft haben. Die Gruppe, bestehend aus 63 Menschen der Farmstation, werden von Pike, dem ehemaligen Lehrer der 100, angeführt. Da die Gruppe im Territorium der Eisnation gelandet ist, haben diese den Großteil der Farmstation bereits ausgelöscht. Die Verbliebenen werden zum Teil nach Arkadia gebracht, aber auch zu Mount Weather, weil dort mehr Platz ist. Da dort aber noch große Mengen an Ausrüstung und Waffen gelagert sind und der Bunker außerdem den Groundern wegen der dortigen Ereignisse extrem verhasst ist, sprengt die Eisnation diesen mit Hilfe des letzten Überlebenden der Mountain Men, Carl Emerson. Dabei sterben jedoch auch 45 Sky People, was die Gruppe um Pike radikalisiert.



An dieser Stelle beginnt unsere Geschichte. Hauche den Charakteren neues Leben ein und gestalte aktiv ihre Zukunft mit.
Es liegt in deiner Hand welchen Weg sie einschlagen werden.

zuletzt bearbeitet 08.10.2016 18:28 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Maeve
Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 1 Gast online

Forum Statistiken
Das Forum hat 176 Themen und 4017 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen